Meldung:

22. Juli 2017

„Dem Meer auf den Grund gehen“: Martin Rabanus auf der MS Wissenschaft

Bundestagsabgeordneter informiert sich in Eltville über die Tiefen der Ozeane

„Dem Meer auf den Grund gehen“: Martin Rabanus auf der MS Wissenschaft

Bundestagsabgeordneter informiert sich in Eltville über die Tiefen der Ozeane



Einmal ein schwebendes Science-Center – das Ausstellungsschiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die MS Wissenschaft – hautnah hier im Wahlkreis erleben und so mehr über die Geheimnisse von Meeren und Ozeanen erfahren? Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Rabanus hat sich in dieses Abenteuer in Eltville gestürzt – und war sehr beeindruckt!

„Ich bin fasziniert, von dem, was ich auf dem Ausstellungsschiff gesehen habe. Nicht nur das interaktive Ausstellungskonzept an sich und die anschauliche Aufmachung der Ausstellung waren wirklich gut gemacht, auch die Themenauswahl war einzigartig. So haben wir, Andreas Panz, Vorsitzender der SPD-Eltville, und ich, uns über wichtige Themen wie Plastikmüll in den Meeren oder wie Überfischung der Meere informiert. Es war für mich sehr erschreckend mit anzusehen, wie lange Plastik braucht, um zu Mikroplastik zu werden und wie viele Fischarten, bereits auf der ‚Roten Liste‘ stehen. Besonders großer Beliebtheit hat sich die Tsunami-Simulation erfreut: eine Platte, die beim Hüpfen anzeigt, wie stark die Welle ist, die durch die Schwingungen ausgelöst wird. Das war sehr beeindruckend!“, so Martin Rabanus begeistert.

Den von Lotsen durchgeführten Rundgang durch das Schiff empfehle ich allen Familien, Kindern wie auch Älteren, denn der wird definitiv der ganzen Familie Spaß machen. Daher sollte man die MS Wissenschaft nicht verpassen“, verspricht der Bundestagsabgeordnete Martin Rabanus. Die MS Wissenschaft ist noch einige Tage in der Region auf dem Rhein unterwegs: Vom 21.-24. Juli besteht die Gelegenheit in Wiesbaden-Biebrich an Bord zu gehen.

Hintergrund zur Ausstellung:
Meere und Ozeane faszinieren viele Menschen: Forschungsschiffe, maritime Technik, Expeditionen und die Weiten der Meere. Das „Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane“ geht all diesen Facetten auf den Grund. Passend dazu zeigt die MS Wissenschaft auf dem Rhein die Ausstellung „Meere und Ozeane“. Auf dem 100 Meter langen Frachtschiff gehen die Besucherinnen und Besucher auf eine Forschungsexpedition: Sie tauchen ein in die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane, erkunden Lebensräume wie Küste, Hochsee, Tiefsee oder Eismeer und bekommen einen Einblick in die vielseitige Arbeit von Forscherinnen und Forschern.

Die Ausstellung zeigt, welche Bedeutung die Weltmeere für das Klima haben, welche Rolle sie als Rohstoffquelle spielen und wie wir die Ozeane schützen und sinnvoll nutzen können, ohne sie auszubeuten. Die Exponate laden zum Entdecken und Ausprobieren ein: Spielerisch können die Besucherinnen und Besucher herausfinden, wie nachhaltiger Fischfang funktioniert. Mit einer Virtual-Reality-Brille tauchen sie durch ein tropisches Korallenriff und im Tiefseekino entdecken sie, welche Kreaturen in vollkommener Finsternis tausende Meter tief am Meeresgrund leben.

Weitere Informationen zu der Ausstellung finden Sie im Internet unter www.ms-wissenschaft.de.

Zum Hintergrund der MS Wissenschaft:

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourte im vergangenen Jahr im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch den Norden, Westen und Osten Deutschlands. In diesem Jahr wird sich eine zweite Fahrt auf die Mitte und den Süden Deutschlands konzentrieren und auch nach Österreich führen. In diesem Jahr steuert das Schiff 42 Städte an.

Konzipiert und umgesetzt wurde die Ausstellung im Auftrag des BMBF von der Initiative der deutschen Wissenschaft – Wissenschaft im Dialog (WiD). Die Exponate werden von den Forschungsorganisationen, Hochschulinstituten und weiteren Partnern zur Verfügung gestellt.


Sitemap