Meldung:

24. September 2016

Hauptstraße in Martinsthal soll endlich verkehrsberuhigt werden

Hauptstraße in Martinsthal soll endlich verkehrsberuhigt werden

SPD-Ortsbeirat Wolfgang Ernst will endlich Nägel mit Köpfen machen: „Bereits 2009 hat sowohl der Ortsbeirat Martinsthal als auch die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung eine Übernahme des Straßenabschnittes durch die Stadt Eltville gefordert. Ohne dass diese Forderung bis heute umgesetzt wurde.“

Die Hauptstraße in Martinsthal (L 3036) stellt sowohl für den fließenden Verkehr als auch für Fußgänger und Radfahrer einen gefährlichen Streckenabschnitt dar. Die Bürgersteige sind so schmal, dass sie zum großen Teil weder mit einem Kinderwagen, Rollator oder mit einem Rollstuhl befahren werden können. Hinzu kommt eine Kindertagesstätte, die sich auch in diesem Streckenabschnitt befindet. Bei einer aktuellen Fahrzeugfrequenz von täglich wohl mehr als 6.000 Fahrzeugen ist dies kein hinnehmbarer Zustand. Selbst wenn sich die die Autofahrer vorschriftsgemäß verhalten, was leider ja auch nicht immer der Fall ist, bleibt ein erhebliches Gefährdungspotenzial. Dabei hat die Straßenbaubehörde des Landes Hessen längst grundsätzlich seine Zustimmung erklärt. Es fehlt nur an dem Willen der Stadt eine entsprechende Vereinbarung mit Hessen Mobil abzuschließen.

Die SPD-Fraktion will zudem in der kommenden Stadtverordnetenversammlung die Verkehrslage in Martinsthal diskutieren. Interessant bleibt hierbei die Frage: Warum ist seitens der Stadt sieben Jahre lang nichts geschehen?


Sitemap